Recents kommentare

Die großen Basiliken Roms

Basilika St. Pietro von Rom

Basilika St. Pietro

Rom zählt über 400 Kirchen, und man kann wohl ohne Weiteres behaupten, dass es nicht einfach sein wird, von ihnen auch nur ein Zehntel zu besichtigen. Unter ihnen sind vier die bedeutendsten Basiliken, die Patriarchalkirchen: die Peterskirche, die Laterankirche, Santa Maria Maggiore und San Paulo fuori le Mura. Zusammen mit drei weiteren kleineren Kirchen konstituieren sie die sieben Pilgerkirchen Roms und damit die Etappen der beliebten Tour der ‘Sieben Kirchen’, für die viele nach Rom kommen.

Die Basilika St. Pietro, auch Peterskirche, ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes und die bedeutendste und größte Kirche des Christentums. Sie ist an der Stelle erbaut worden, an der das Grab des Apostels Petrus vermutet wird, derselbe Ort, an dem dieser das Martyrium erlitt. Es ist mit 119 Metern, die es durch seine Kuppel erreicht, das höchste Gebäude der Stadt. Mit Beginn des 16. Jahrhunderts und im Zuge der Renaissance wurde der Sakralbau grundlegend erneuert unter Einfluss und Ausführung von Künstlern dieser Epoche, wie Bramante, Bernini und Michelangelo. Das Gotteshaus hat seinen offiziell Sitz im Vatikanstaat an, nicht in Rom. Sie ist die Kirche des Papstes.

San Giovanni in Laterano - Rom basilika

San Giovanni in Laterano

San Giovanni in Laterano, auch Lateran-Basilika, ist der Bischofssitz der römischen Päpste. Eigentum des Vatikans, wird sie als Mutter und Haupt aller Kirchen angesehen. Sie ist, in der Tat, die älteste Kirche der Stadt, von Konstantin um 320 errichtet. Von der im Laufe der Geschichte oft umgebauten Kirche, ist das frühchristliche Baptisterium wohl am besten erhalten geblieben.

Basilika Santa Maria Maggiore

Basilika Santa Maria Maggiore

Santa Maria Maggiore ist die älteste und größte Marienkirche Roms. Das Bauwerk umfasst die die gesamte christliche Kirchenkunst, einschließlich der Frühchristlichen mit ihren ionischen Säulen, die mittelalterliche Romanik, die im Glockenturm ihr Beispiel findet, die Renaissance, in deren Stil das Innere umfassend neu gestaltet wurde und der Barock, wie ihn die Fassade und die Kuppeln aufweisen.

San Paolo fuori le Mura in Rom

San Paolo fuori le Mura

Durch einen Brand im Jahre 1823 zerstört, wurde San Paolo fuori le Mura, auch Paulskirche genannt, später komplett identisch wiederaufgebaut. Allein der Kreuzgang aus dem dreizehnten Jahrhundert überlebte die Katastrophe. Die Gestaltung der Kirche ist nüchtern und majestätisch zugleich. Das Mosaik der Apokalypse unter dem Triumphbogen geht zurück auf das fünfte Jahrhundert.

See also : Die Kirchen Roms

KML-LogoFullscreen-LogoGeoJSON-LogoGeoRSS-Logo
Grandes basiliques

Karte wird geladen - bitte warten...

Basilique Saint-Pierre: 41.902266, 12.458517
Saint-Jean du Latran: 41.886734, 12.505156
Saint-Paul hors les murs: 41.858709, 12.476645
Sainte-Marie Majeure: 41.897454, 12.498729
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Basilique Saint-Pierre
Basilique Saint-Pierre de Rome
Basilique Saint-Pierre
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Saint-Jean du Latran
Saint-Jean du Latran
Saint-Jean du Latran
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Saint-Paul hors les murs
Saint-Paul hors les murs
Saint-Paul hors les murs
marker icon
icon-car.png Fullscreen-Logo KML-Logo
Sainte-Marie Majeure
Sainte-Marie Majeure
Sainte-Marie Majeure




Hinterlasse eine Antwort

Sie können diese HTML Tags verwenden.

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>